Senf-Käse-Schnecken

mit Heinrichsthaler Reibekäse Gouda

– Eine Kreation von Lars Lohbeck –


GRUNDREZEPT: 1 kg WEIZENMEHL T550

Diese pikanten Senf-Käse-Schnecken beleben jedes Snackangebot. Die pikante Füllung aus Senf, Käse, Kartoffelflocken und würzigem Harissa, verleiht dem Gebäck eine besondere Geschmacksnote. Wer will kann die Senf-Käse-Schnecken vor dem Verzehr leicht erwärmen.

 

 

PLUNDERTEIG:

1,000 kg Weizenmehl T550

0,070 kg Backmargarine

0,320 kg Honig

0,200 kg Vollei

0,100 kg Hefe

0,010 kg Salz

0,350 l Milch
______________

2,050 kg Grundteig

0,500 kg Ziehmargarine
______________

2,550 kg Gesamtteig

 

SENFFÜLLUNG:

0,600 kg Bautz‘ner Senf

0,100 kg Vollei

0,080 kg Kartoffelflocken

0,030 kg Harissa

Salz, Pfeffer
______________

0,810 kg Gesamtgewicht

 

FÜLLUNG:

0,150 kg Bautz‘ner Senf

0,210 kg Heinrichsthaler Reibekäse Gouda

0,090 kg Schinken- oder Salamiwürfel
______________

0,450 kg Gesamtgewicht

 

 

ZUBEREITUNG:

Plunderteig 15 Minuten kühl ruhen lassen. Ziehmargarine mit einer 3er und einer 4er Tour einziehen. Den tourierten Plunderteig etwa 4 mm dick ausrollen. Auf die ausgerollte Teigplatte ca. 150 g Senf aufstreichen, darüber die Senffüllung auftragen. Dann 210 g Heinrichsthaler Reibekäse Gouda und 90 g Schinken- oder Salamiwürfel aufstreuen.

Den Teig zu einem langen Schneckenstrang aufrollen und in Scheibenschneiden. Die Teigschnecken auf Gare stellen. Bei etwa 3/4 Gare mit Schwaden schieben.

Gärraum: 80% Luftfeuchte / 35 °C / etwa 45 Minuten

Backen: Oberhitze 230°C / Unterhitze 210 °C

Backzeit: 12 – 15 Minuten.

 

Rezept-Nr.: B0004

Download als PDF