Gouda-Sticks an Rucola-Salat mit Tomaten-Dip

Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

Zubereitung

Zuerst den Rucola-Salat vorbereiten, damit er anschließend noch etwas ziehen kann. Dafür den Rucola waschen und mit einer Salatschleuder trocknen. Olivenöl, Essig, Senf und Honig in ein gut verschließbares Gefäß geben und kräftig schütteln. Pinienkerne rösten und auf den Salat geben.

Zubereitung Gouda-Sticks: Die Heinrichsthaler Gouda Portion in ca. 5-6 cm lange, 2 cm breite Streifen schneiden. Das Ei in einem tiefen Teller verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Basilikum fein hacken und mit den Semmelbröseln vermischen. Anschließend die Käsestreifen anfeuchten und anschließend erst in Mehl, dann im Ei und zuletzt im Semmelbrösel wenden. Prüfen, ob alle Stellen des Käses gut bedeckt sind, sonst läuft später der Käse raus. Wenn nicht, empfiehlt es sich, den Vorgang ein zweites Mal zu wiederholen. Dafür die Panade gut andrücken und erneut anfeuchten und panieren. Die Panade ein paar Minuten antrocknen lassen.

In der Zwischenzeit reichliche Öl oder Frittierfett in einer tiefen Pfanne erhitzen. Die panierten Gouda-Streifen sollten schwimmend ausgebacken werden. Nach ca. 2-3 min. frittieren, aus der Pfanne nehmen und abtropfen lassen.

Für den Dip Tomaten kurz überbrühen, abschrecken, häuten und halbieren. Das Fruchtfleisch klein schneiden. In einem Topf Olivenöl erhitzen, Zwiebeln darin dünsten, Tomatenmark und Zucker hinzufügen. Tomaten, Essig und Tomatensaft hinzugeben und 10 min. köcheln lassen. Thymian, Rosmarin und Estragon fein hacken und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse entweder durch ein Sieb streichen oder mit dem Pürierstab durchmixen.

Anschließend den Salat zusammen mit den Gouda-Sticks und dem Tomaten-Dip servieren.

Zutaten

300 g Heinrichsthaler Gouda Portion
100 g Semmelbrösel
4 EL Mehr
1 Ei
1 EL Basilikum
Salz und Pfeffer
Fett oder Öl zum Frittieren

Rucola-Salat:
125 g Rucola
9 EL Olivenöl
6 EL Essig
3 EL Senf
3 EL Honig
Pinienkerne

Tomaten-Dip:
600 g Kirschtomaten
50 ml Tomatensaft
eine Handvoll Thymian, Rosmarin, Estragon
2 EL Tomatenmark
2 EL Tomatenessig
1 EL Zucker

Lust auf Selbstgemachtes

Kreatives rund um Käse

Käsereste klug verwenden

Zu einem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln gehört auch eine gezielte Verarbeitung von Nahrungsresten. Mit diesen drei Rezepten für die Verwendung von übrig gebliebenen Käse sagt ihr Lebensmittelverschwendung den Kampf an.

weiterlesen

Das vierte Lichtlein brennt

Weihnachten steht kurz vor der Tür, aber wir denken schon einen Schritt weiter. Nach dem großen Fest der Schlemmerei könnt ihr eure sportlichen Vorsätze ganz einfach umsetzen: Mit Freikarten für ein Volleyballspiel der erfolgreichen Damenmannschaft des DSC.

weiterlesen

Folge 6: Das Fest der (Käse)Liebe

Es ist Winter. Ein Zufall hat das Mäuschen Mila zu den Menschen gebracht. Hier lebt es seitdem in einem kleinen Loch in der Wand der Küche. Fast täglich schnuppert es hier den leckeren Käseduft. Und trotzdem kann es nur selten davon naschen. Bis der Tag des Weihnachtsfestes auf einmal alles verändert.

weiterlesen