Käse-Spinat-Knödel

Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

Zubereitung

Brötchen vom Vortag in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Zwiebeln und Knoblauch fein zerkleinern. Den aufgetauten Spinat auspressen, grob hacken und die Heinrichsthaler Gouda Portion in kleine Würfel schneiden.

Anschließend Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebeln und Knoblauch darin dünsten. Spinat dazugeben und kurz mitdünsten. Die Milch dazugeben und erwärmen.

Drei Eier und die Spinatmilch über die Brötchen geben und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Heinrichsthaler Käse hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nun mit den Händen eine gleichmäßige Masse entstehen lassen. Danach gleichgroße Nocken formen.

Nocken in einem Topf mit reichlich Salzwasser geben und bei milder Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen. Hinweis: Bevor die Nocken ins Wasser gegeben werden, sollte dieses nicht mehr kochen.

Tipp: Wer es noch käsiger möchte, kann die Nocken zum Beispiel mit Gemüse in eine Auflaufform geben, mit Heinrichsthaler Reibekäse bestreuen und noch einmal 15 Minuten im Ofen überbacken.

Zutaten

300 g Brötchen vom Vortag
300 g Blattspinat (Tiefkühlkost)
200 g Heinrichsthaler Gouda Portion
150 ml Milch
100 g Butter
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
3 Eier
Pfeffer, Muskat und Salz zum Würzen

Lust auf Selbstgemachtes

Kreatives rund um Käse

Wer muht am leckersten?

Wir nehmen die Kühe der Heinrichsthaler Milchbauern genauer unter die Lupe. Das wichtigste Merkmal der sogenannten Milchrasse und der milchbetonten Rinderrassen ist – natürlich – die Qualität der Milch.

weiterlesen

Richtig platziert!

Damit Lebensmittel möglichst lange frisch bleiben, ist es wichtig, den Kühlschrank richtig einzuräumen. Heinrichsthaler hat einige hilfreiche Tipps dazu auf Lager.

weiterlesen

Maik Zscheile im Interview

Maik Zscheile hat 2002 die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik gestartet. Nun ist er 38 Jahre alt, nach wie vor in der Logistikbranche und blickt mit uns zurück auf 20 Jahre Berufserfahrung.

weiterlesen