Katerrestessen

Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

Zubereitung

Super einfach, schnell und deftig – das braucht man bei einem Kater am Morgen. Mit unserem Resteessen-Frühstück seid ihr bestens gestärkt für den ersten Tag im neuen Jahr. Praktisch, wenn man dann vom Raclette noch klassische sowie herzhafte Zutaten übrig hat.

Man nehme ein Toastbrot (wer es eine Portion gesünder haben möchte, entscheidet sich für Roggenbrot) und belege es mit schmackhaften Topping vom Vorabend: Ob Käse à la Heinrichsthaler, Fleisch wie Schinken & Rinderfilet, Gemüse, also bspw. Tomaten oder Zucchini sowie Thunfisch und vielleicht Eier.

Dann die belegten Brote mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei 200 Grad ca. 10 Minuten überbacken.

Köstliches Auskatern und einen guten Start ins neue Jahr wünschen wir euch!

Zutaten

Alles was vom Raclette-Abend noch übrig ist und
Brot

Lust auf Selbstgemachtes

Kreatives rund um Käse

Wer muht am leckersten?

Wir nehmen die Kühe der Heinrichsthaler Milchbauern genauer unter die Lupe. Das wichtigste Merkmal der sogenannten Milchrasse und der milchbetonten Rinderrassen ist – natürlich – die Qualität der Milch.

weiterlesen

Richtig platziert!

Damit Lebensmittel möglichst lange frisch bleiben, ist es wichtig, den Kühlschrank richtig einzuräumen. Heinrichsthaler hat einige hilfreiche Tipps dazu auf Lager.

weiterlesen

Maik Zscheile im Interview

Maik Zscheile hat 2002 die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik gestartet. Nun ist er 38 Jahre alt, nach wie vor in der Logistikbranche und blickt mit uns zurück auf 20 Jahre Berufserfahrung.

weiterlesen