Katerrestessen

Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

Zubereitung

Super einfach, schnell und deftig – das braucht man bei einem Kater am Morgen. Mit unserem Resteessen-Frühstück seid ihr bestens gestärkt für den ersten Tag im neuen Jahr. Praktisch, wenn man dann vom Raclette noch klassische sowie herzhafte Zutaten übrig hat.

Man nehme ein Toastbrot (wer es eine Portion gesünder haben möchte, entscheidet sich für Roggenbrot) und belege es mit schmackhaften Topping vom Vorabend: Ob Käse à la Heinrichsthaler, Fleisch wie Schinken & Rinderfilet, Gemüse, also bspw. Tomaten oder Zucchini sowie Thunfisch und vielleicht Eier.

Dann die belegten Brote mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei 200 Grad ca. 10 Minuten überbacken.

Köstliches Auskatern und einen guten Start ins neue Jahr wünschen wir euch!

Zutaten

Alles was vom Raclette-Abend noch übrig ist und
Brot

Lust auf Selbstgemachtes

Kreatives rund um Käse

Abgrillen für Profis – August-Ausgabe vom Käseblatt

Eine regnerische Woche, die aber auch Möglichkeiten bietet! Zum Beispiel jene, die Füße hochzulegen, es sich auf der Couch so richtig gemütlich zu machen, die Käse-Snacks aus dem Kühlschrank zu holen und unsere neueste Käseblatt-Ausgabe zu lesen. Diese bietet eine Menge Interessantes.

weiterlesen

Heinrichsthaler goes green – Käse-Kräuter-Küche

Anlässlich des Weltkindertages, am 01.06.2021, landeten die Kräuter-Gärtchen der Heinrichsthaler „Käse, Kräuter-Küche-Aktion“ in insgesamt sieben Kitas in Radeberg. Es wurde fleißig ausgesät, um die sogenannten Microgreens alsbald auf einem köstlichen Käsebrot genießen zu können.

weiterlesen