Obatzda

Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

Zubereitung

Zuerst den warmen Camembert in eine Schüssel geben und dann mit einer Gabel zerdrücken. Der Camembert sollte möglichst „reif“ sein, also kurz vor der besten Haltbarkeit, oder etwas darüber, dann schmeckt er aromatischer. Die restlichen Zutaten nach und nach dazugeben und gut miteinander vermischen. Im Idealfall sollte zum Schluss nach und nach etwas Weißbier hinzugefügt werden. Dabei kommt es kommt darauf an, wie viel Bier für die Käsesorte benötigt wird, sonst kann der Obazda zu dick werden.

Zutaten

200 g Radeberger Camembert,
Paprika edelsüß und geräuchert,
1 rote Zwiebel,
50 g Frischkäse,
10 g Kümmel,
Salz, Pfeffer,
nach Geschmack Weißbier

Lust auf Selbstgemachtes

Kreatives rund um Käse

Wer muht am leckersten?

Wir nehmen die Kühe der Heinrichsthaler Milchbauern genauer unter die Lupe. Das wichtigste Merkmal der sogenannten Milchrasse und der milchbetonten Rinderrassen ist – natürlich – die Qualität der Milch.

weiterlesen

Richtig platziert!

Damit Lebensmittel möglichst lange frisch bleiben, ist es wichtig, den Kühlschrank richtig einzuräumen. Heinrichsthaler hat einige hilfreiche Tipps dazu auf Lager.

weiterlesen

Maik Zscheile im Interview

Maik Zscheile hat 2002 die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik gestartet. Nun ist er 38 Jahre alt, nach wie vor in der Logistikbranche und blickt mit uns zurück auf 20 Jahre Berufserfahrung.

weiterlesen