Spinat-Tortellini

Zutaten

Für den Teig:

500g Weizenmehl
3 Eier
2 EL Spinatpüree
Spinatpulver
Olivenöl
Salz

Für die Füllung:

400g Spinat
100g Emmentaler
Frischkäse oder Käsecreme
Salz, Pfeffer, Muskat
Paniermehl

Zubereitung

ca. 2 h (120 min)

Wenn ihr tiefgekühlten Spinat verwendet diesen auftauen, frischen Spinat waschen – danach fein pürieren. Mehr mit ordentlich Salz mischen. Eier schlafen und mit dem Mehl mischen bis ein fester Teig entsteht. 2 El vom Püree, drei EL Öl mischen. Anschließend mit Mehl und einem EL Spinatpulver zu einem festen, glatten Nudelteig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank ruhen lassen.

Den restlichen Spinat mit Emmentaler und 2 TL Käsecreme/Frischkäse pürieren und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Paniermehl einrühren bis die Masse stichfest wird.
Jetzt den Teig dünn ausrollen (am besten mit einer Nudelmaschine) und mit einem Glas kleine Kreise ausstechen. Ein halben TL der Spinat-Käsemasse in die Mitte der Stücke geben und den Teigkreis zusammenfalten. Kanten gut andrücken. Tipp: Die Kanten mit etwas Wasser befeuchten, damit sie gut aufeinander kleben. Die beiden Enden zu einem Ring zusammen-
und den überstehenden Rand nach unten drücken.

Die Tortellini auf einer bemehlten Fläche aufbewahren und sie anschließend in stark gesalzenem, sprudelndem Wasser ca. 6 min. kochen. Die Tortellini sind fertig, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen.

Tortellini schmecken gut in Kombination mit einer Käsesoße oder auch als Einlage in eine Brühe.