Geschmack: zart und nussig

Mit Bockshornkleesamen gezaubert

Warum Rebell? Der Elbländer „Nussig“ bricht aus dem konventionellen Muster aus. Denn auch Nuss-Allergiker, die ansonsten auf den Geschmack verzichten müssen, können mit ihm die besonderen Genussmomente genießen. Ein großes Plus, denn die Kombination aus Käse und Nuss sorgt für jede Menge Gaumenkitzel.

Doch wie gelingt es, den Käse nussig schmecken zu lassen, so ganz ohne Nuss? Durch erlesene Bockshornkleesamen wird dem Käse der typische Geschmack verliehen, tatsächlich ohne, dass sich Nussallergiker in Acht nehmen müssen. Denn Bockshornklee zählt nicht mit in die Sparte der Nussfrüchte, sondern ist ein Kraut, beziehungsweise ein Gewürz, welches lediglich mit einem nussigen Geschmack aufwartet.

Zudem ist Bockshornklee auch sehr gesund. Bereits in der Antike wurde das Kraut als Heilpflanze genutzt. Auch heute noch verwendet man es gegen Erkrankungen der Atmungswege oder des Verdauungstraktes.

Der Bockshornkleekäse ist ein Schnittkäse aus pasteurisierter Kuhmilch. Die Bockshornkleesamen werden ihm zur Geschmacksveredelung beigegeben. Er hat eine Reifezeit von mindestens sechs Wochen und ist dann kräftig pikant im Geschmack – ideal aufs Brot, aber auch gut pur und mit einem Getränk zu genießen. Es gibt den Elbländer „Nussig“ als 250g-Portion und Scheiben in 175g-Abpackung.

Käsige Unterhaltung

Entdecken Sie die Heinrichsthaler Käsewelt

Kreative Ideen für das Osterfest

Selbstgemachtes sorgt doch immer wieder für viel Freude – bei jedem selbst und bei dem, der beschenkt wird. Braucht ihr noch eine Idee für dieses Osterfest? Wir haben da etwas, dass selbst Bastel-Muffel mit wenig Aufwand gut hinbekommen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

weiterlesen