Heinrichsthaler erntet erstmals Honig

Im Jahr 2020 siedelte die Heinrichsthaler Milchwerke GmbH drei Bienenvölker auf dem Werksgelände an. In diesem Jahr wurde nun zum ersten Mal Honig per Hand abgefüllt und etikettiert. Mehr als 60 Kilogramm – eine Früh- und eine Sommertracht – in 250 Gläsern konnten in den letzten Monaten geerntet werden. Der Honig wird in diesem Jahr vorerst nur Mitarbeitern und Partnern der Heinrichsthaler Milchwerke GmbH zur Verfügung gestellt. Ein Ausbau der Aktivitäten ist für die nächsten Jahre nicht ausgeschlossen.

Florian Senf, Hobbyimker und Mitarbeiter von Heinrichsthaler: „Die Bienen sind das erste Jahr als Wirtschaftsbienen unterwegs. Mit dem Ertrag können wir deshalb grundlegend zufrieden sein, auch wenn gute Völker bestenfalls bis zu 30 Kilo allein erzeugen. Wichtig ist, dass unsere Völker in einem guten Zustand sind. Sie bereiten sich nun auf den kommenden Winter vor. Damit die Bienen merken, dass es kälter wird, bleiben die Bodenschieber bis in den Dezember noch draußen. Sobald der erste strengere Frost einsetzt, hört die Bienenkönigin auf ihre Eier zu legen und das Bienenvolk ist in der Regel nach 21 Tagen brutfrei.“

Aktuelles

Weitere Neuigkeiten aus Heinrichsthal

Sachsens Milchkönigin – nachgefragt

Landwirtschaft ist ihre Leidenschaft: Die 23-jährige Luisa Hochstein setzte sich mit ihrem Motivationsschreiben, einem Wissenstest zur Milchwirtschaft sowie Rinderhaltung, einer praktischen Aufgabe und einem Vortrag gegen ihre vier Mitbewerberinnen durch – und wurde sächsische Milchkönigin.

weiterlesen