Heinrichsthaler pflanzt 250 Bäume und siedelt Bienenvölker an

Neuer Platz für Pflanzen und Bienen geschaffen.

140 Jahre Heinrichsthaler plus 110 Jahre Käsemanufaktur Falkenhain: In diesem Jahr feiert die Heinrichsthaler Milchwerke GmbH gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen 250 Jahre Käsetradition in Sachsen. Einige geplante Veranstaltungen wie etwa das große Hoffest mussten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Als Ersatz wurden jedoch neue Aktionen geschaffen.

Passend zum Jubiläum am 1. Juli konnten in der Vorwoche gemeinsam mit den Gesellschaftern des Unternehmens 250 Bäume verschiedenster Art gepflanzt werden, darunter Apfel-, Birnen- und Kirschbäume, Wildobst und Nadelgehölze, die eine besondere Bedeutung für Insekten haben. Parallel dazu wurden in unmittelbarer Nähe auf dem Firmengelände drei Bienenvölker angesiedelt.

Uwe Lammeck, Geschäftsführer Heinrichsthaler Milchwerke GmbH: “Man sagt, ein Baum liefert allein genug Luft zum Atmen für 50 Menschen. Und auch Bienen sind gerade im Pflanzen- und Obstbau von immenser Bedeutung für unser Ökosystem. Mit dieser kleinen Aktion wollen wir in unserem Umfeld im Rahmen unseres diesjährigen Jubiläums einen Beitrag leisten.”

———————-

Foto (PR/Heinrichsthaler): Geschäftsführer Uwe Lammeck (links) pflanzte gemeinsam mit Jörg Kohout (rechts) von der Firma Kohout’s Gartencenter sowie Tina Dallwitz (Budissa AG/inks) und Mariana Bartschies (Agrofarm Göda/rechts) als Vertreterinnen der Gesellschaft symbolisch mit der “Silberlockentanne” den letzten Baum auf der Fläche.

Aktuelles

Weitere Neuigkeiten aus Heinrichsthal

Sachsens Milchkönigin – nachgefragt

Landwirtschaft ist ihre Leidenschaft: Die 23-jährige Luisa Hochstein setzte sich mit ihrem Motivationsschreiben, einem Wissenstest zur Milchwirtschaft sowie Rinderhaltung, einer praktischen Aufgabe und einem Vortrag gegen ihre vier Mitbewerberinnen durch – und wurde sächsische Milchkönigin.

weiterlesen