Das schönste Geschenk: Zusammenhalt

Weihnachten gilt als das Fest der Liebe und Geborgenheit in der Familie. Und in den vergangenen beiden Jahren hat auch die Gesundheit einen größeren
Stellenwert bekommen – nicht nur rund um die Weihnachtszeit. Etlichen Kindern hier und anderswo fehlt genau das: Sie sind krank und brauchen dringend
ärztliche Hilfe – genauso wie die Geborgenheit ihrer Eltern und Geschwister.

Für die Heinrichsthaler Milchwerke GmbH ist es ein Bedürfnis, zu helfen. Statt in Kundengeschenke investiert das Unternehmen in Spenden für Hilfsorganisationen. 


Uwe Lammeck, Geschäftsführer: „Besonders in der letzten Zeit hat gesellschaftlicher Zusammenhalt an fundamentaler Bedeutung gewonnen. Wir haben uns dazu entschlossen, die Spendenaktion jetzt jedes Jahr zur Weihnachtszeit umzusetzen – egal, welche gesellschaftlichen Herausforderungen gerade vor uns
liegen. Das Wohl von Menschen, und besonders das von Kindern, ist das Wichtigste. Und wir möchten mit unseren Spenden einen Beitrag für eine Welt leisten, in der ein Kinderlächeln viel bedeutet – und auf alle Fälle viel mehr als die üblichen Werbegeschenke.“

Die Spendensumme wird an die Vereine kinderherzen Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. sowie Sonnenstrahl e.V. Dresden – Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche gehen. Beides sind Vereine, die seit Jahren kranke Kinder und deren Familien unterstützen.

Aktuelles

Weitere Neuigkeiten aus Heinrichsthal

Ausbildungsplätze 2023/24

Du suchst noch eine Ausbildung für das Lehrjahr 2023/24? Dann schau doch mal bei Heinrichsthaler rein: Unsere Ausbilder und Käsemeister freuen sich, ihr Wissen weiter zu geben und damit die Zukunft für köstlichen Käse zu sichern.

weiterlesen

Ein Festmahl für städtische Bienen

Den Bienen verdanken wir unseren köstlichen Heinrichsthaler Honig. Darüber hinaus sind sie für uns alle uns von existenzieller Bedeutung. Warum Bienen so wichtig sind und wie ihr auch im städtischen Raum eine bienenfreundliche Umgebung schaffen könnt, lest ihr im Beitrag.

weiterlesen